Ob Bridal-Party, Sweet Table oder einfach nur Dankeschön: Cake-Pops sind die süßen Stars und Hingucker auf jedem Event. PERFECT DAY zeigt euch, dass die Herstellung kein Hexenwerk ist.

 

Rührkuchen:

  • 125 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 50 g Stärke
  • 50 g Kakao (zum Backen)
  • 1,5 TL Backpulver
  • 100 ml Milch

Schoko-Sahne-Creme:

  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Schlagsahne
  • 50 ml frisch gebrühter Kaffee, abgekühlt

Glasur und Dekoration:

  • zirka 40 Cake-Pop-Sticks
  • 300 g weiße Schokolade oder Kuvertüre
  • 1 TL Kokosfett
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Streudekor/Zuckerperlen (je kleiner, desto besser)
  • Optional: Washi-Tape (für das Dekorieren der Stiele)

Wer aus Zeitgründen auf das Selberbacken verzichten möchte,
kann auch einen fertigen Schokoladen-Rührkuchen (500 g) kaufen.
Den Kuchen dann zerbröseln und mit der Creme mischen (siehe Schritt 6).

Außerdem:

  • Cake-Pop-Ständer oder
  • Blumensteckmasse und Alufolie

Schritt 1:

Rührkuchen herstellen: Ofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Eier hinzufügen und so lange rühren, bis sich alles gut vermischt hat. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und einrühren. Zum Schluss die Milch zugeben.

Schritt 2:

Den fertigen Rührteig in eine gefettete Springform füllen und etwa 20 Minuten im Backofen backen. Da die Backzeit je nach Ofen und Backform variieren kann, macht eine Garprobe. Lasst den Kuchen abkühlen, bevor ihr ihn weiter verarbeitet.

Schritt 3:

Creme zubereiten: Hackt die Vollmilchschokolade klein. Lasst die Sahne in einem Topf aufkochen, zieht sie von der Herdplatte und rührt die Schokoladensplitter und den Kaffee ein. Solange verrühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Abkühlen lassen.

Schritt 4:

Die Abkühlzeit nutzen: Falls ihr keinen Cake-Pop-Ständer besitzt, bastelt euch fix selbst einen: Überzieht Steckmasse für Blumen mit Alufolie.

Schritt 5:

Sollen auch die Stiele dekoriert werden? Hierzu Washi-Tape in passende Stücke schneiden, um die Stiele kleben und die Enden spitz abschneiden. Auch ganz ohne Streudeko sehen die Cake-Pops ziemlich lecker aus. Wollen die Perlen nicht halten, könnt ihr sie einfach weglassen.

Wir empfehlen euch, die Stiele unbedingt vorher zu dekorieren.
Sind die Cake-Pop-Kugeln erst einmal mit den Stielen verbunden,
ist das Ganze nämlich wesentlich fummeliger.

Auch ganz ohne Streudeko sehen die Cale-Pops ziemlich lecker aus.
Wollen die Perlen nicht halten, könnt ihr sie einfach weglassen.

Schritt 6:

Zerbröselt den abgekühlten Kuchen und verknetet ihn mit der Schokoladencreme.

Schritt 7:

Stecht den Teig mit einem Teelöffel in gleichmäßigen Portionen ab und rollt ihn in euren Händen zu Kugeln.

Perfektionisten können die Masse auch abwiegen, um absolut gleich große Kugeln zu erhalten (etwa 20 Gramm).

Schritt 8:

Die Kugeln sollten einen Durchmesser von etwa drei Zentimetern haben. Die Kugeln 30 Minuten kühlen.

Schritt 9:

Schmelzt weiße Kuvertüre über einem heißen Wasserbad und färbt sie mit roter Lebensmittelfarbe bis zum gewünschten Farbton ein.

Schritt 10:

Die Cake-Pop-Sticks etwa einen Zentimeter tief in die Kuvertüre eintauchen und mittig bis zur Hälfte in die Cakepop-Kugeln stecken.

Wichtig: Die Cakepops noch einmal mindestens 15 Minuten kühlen, damit die Kugeln später nicht von den Stielen fallen.

Schritt 11:

Stellt die Streudekoration in kleinen Schälchen bereit. Kuvertüre eventuell noch einmal anschmelzen und mit Kokosfett verrühren.

Schritt 12:

Überzieht nach der Kühlzeit die Cake-Pops mit der rosa Kuvertüre, gut abtropfen und leicht antrocknen lassen.

Schritt 13:

Wälzt die Cake-Pops in oder überstreut sie mit Zuckerperlen. Das hört sich leicht an, erfordert aber einige Koordination. Denn ist die Glasur bereits zu fest …

Schritt 14:

… haftet die Streudeko nicht mehr. Ist die Glasur noch zu flüssig, verrutscht die Deko. Zum Trocknen in die vorbereiteten Ständer stecken.

Teilen: