Heiraten vor Industriekulisse: In der Eventlocation Eventa – Zeche Westfalen auf dem alten Zechengelände in Ahlen finden Brautpaare eine außergewöhnliche Kulisse und umfassenden Service.

Fotos: Zeche Eventa Westfalen

Sanftes Licht fällt durch die hohen Industriefenster und taucht den Lockschuppen in ein stimmungsvolles Ambiente. Leise säuselt „Can you feel the love tonight“ von Elton John aus den Lautsprechern, während ihr verliebt wie am ersten Tag übers Parkett gleitet. Ob romantisch, formell mit vielen Hochzeitsrednern, die einander das Mikro überreichen oder wilde Partynacht mit wummernden Bässen – die Location Eventa – Zeche Westfalen ist auf jedes Hochzeitsspektakel eingestellt.
Die Hochzeitslocation liegt zwischen Ruhgebiet und Münsterland auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Westfalen. Sie ist mit dem Auto gut erreichbar, aber so weit außerhalb gelegen, dass sich kein Anwohner von eurer Feier gestört fühlt. Ihre Geschichte reicht zurück bis in das Jahr 1901, als sich einige örtliche Fabrikanten zu einer Interessensgemeinschaft zusammenschlossen und Suchbohrungen in Auftrag gaben. Auf dem Grund des Bauern Menke in der Bauernschaft Rosendahl stießen sie auf Steinkohle. Sechs Jahre drang man mit 33 weiteren Bohrungen tief ins Erdreich vor, bevor man mit dem Erwerb von Grundstücken und anschließend der Abteufung der ersten beiden Schächte begann. Es folgten Straßen, Fördergerüste, Öfen und weitere Schächte. Nach beinahe einem Jahrhundert, in denen das Bergwerk zwei Weltkriege und Überflutungen der Werse überstanden hatte, rückte das Ende unaufhaltsam näher. Damit auch die Frage der Folgenutzung nach der letzten Bergmannsschicht Mitte des Jahres 2000.
Eines der Unternehmen, die sich inzwischen auf dem Gelände angesiedelt haben, ist Eventa. Zum Event-Dienstleister gehören auf insgesamt 4800 Quadratmetern Veranstaltungsgelände die beiden Locations „Shim Sham“ und „Lokschuppen“ sowie der dazwischen liegende „Biergarten Flöz“, der wetterabhängig von April bis Oktober geöffnet ist. Mit Charme und Eleganz des Industriezeitalters ist das ShimSham eine einzigartige Kombination aus Restaurant, Bar und Tanzlokal. Die zirka 50 Quadratmeter große Bühne befindet sich im ehemaligen Schaufelradgehäuse des denkmalgeschützten Grubenlüfters. Die Ballraum-Atmosphäre lässt sich bei einem leckeren Essen oder zu einem der Swing-Events unverbindlich kennenlernen.
Der ehemalige Lokschuppen bietet auf 396 Quadratmetern ausreichend Platz für eine Bestuhlung bis zu 150 Personen sowie eine 64 Quadratmeter große Tanzfläche mit eigenem DJ-Bereich und einer Bar.
Die eigens für das Raumkonzept ausgelegte Akustik ist so ausgeklügelt, dass tanzende Paare die Musik in vollen Zügen genießen können, während eure Familie die bisher schönsten Momente des Tages miteinander teilen kann, ohne sich anschreien zu müssen. Bei Bedarf lassen sich die großen Fenster abdunkeln, sodass auch die von euren Freunden zusammengetragene Kollektion eurer Kinder- und Jugendfotos auf der Leinwand in kräftigen Farben erstrahlt. Zwischen beiden Gebäuden befindet sich der Biergarten. Auch dort könnt ihr gerne erst einmal unverbindlich einen Kaffee trinken und euch umsehen, bevor ihr euch entscheidet. Dienstags bis Samstags ist er ab 15 Uhr geöffnet, sonntags ab 12 Uhr. Bei Sonnenschein könnt ihr euch auch im windgeschützten Platanenbeet das Ja-Wort geben und im Sommer sogar draußen feiern. „Auch die alte Kutsche ist ein beliebter Ort für die Zeremonie“, weiß Veranstalter Klaus Thiesing.
Alle Gebäude versprühen den Charme vergangener Bergwerkstage, können sich Dank umfassender und denkmalgerechter Sanierung und in Sachen Ausstattung und Technik jedoch sehen lassen. Abhängig von eurer Feierlichkeit lassen sich ShimSham, Lokschuppen und Biergarten auch zusammen buchen.

Denkmalschutz: Das Shimsham befindet sich im alten Grubenlüfter

Tafelrunde: Rund 100 Sitzplätze auf zwei Ebenen rahmen die Tanzfläche ein

Dancing and Dining: Das ShimSham ist Tanzlokal und Event-Location

Live-Musik: Der Biergarten Flöz verfügt über eine eigene Außenbühne

Drinnen oder Draußen: Freie Trauungen sind auch im Plantanenbeet möglich 

Besonderes Ambiente: Auch die Hochzeitskutsche eignet sich für die Zeremonie

Menü oder Büffet: Das Eventa-Team kümmert sich auf Wunsch auch um Floristik und Musik

Für große Feiern: Der Lokschuppen bietet beinahe 400 Quadratmeter Industriecharme

Service-Info

Trauung vor Ort möglich:
Freie Trauungen sind im Shim Sham, in einer Kutsche vor dem Lokschuppen und im Platanenbeet möglich. Über standesamtliche Trauungen verhandelt die Zeche Eventa aktuell mit der Stadt Ahlen.

Anzahl der Trauzimmer/Festsäle:
Zwei Festsäle (Shim Sham und Lokschuppen) sowie eine Außenlocation.

Raummiete:
Saalmiete und Service inkl. Speisen, Getränke und viele optionale Services werden nach einem Gespräch zur Aufnahme der individuellen Wünsche in einem unverbindlichen Angebot präsentiert. Die Kosten liegen im Durchschnitt bei zirka 110 Euro pro Gast.

max. Anzahl der Veranstaltungen pro Tag:
Zwei, wenn beide Innen-Locations separat genutzt werden.

max. Gästeanzahl in den Trauzimmern/Festsälen:
Shim Sham: bis 60 Personen
Lokschuppen: bis 150 Personen
Biergarten Flöz: 70-80 Personen

Parkplätze vorhanden:
Ja, 39 Parkplätze

Catering:
Büffet und Menü möglich

Fremdcatering möglich:
Ja, der Umsatzverlust ist jedoch mittels Abschlag zu begleichen.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Gäste, die mit einem Wohnmobil anreisen, können die Parkanlage nutzen. In Ahlen gibt es mehrere Hotels, in denen die übrigen unterkommen können.

Location:

Eventa – Zeche Westfalen, Zeche Westfalen 4 in 59229 Ahlen, 02382 7605416, www.eventa-zeche-westfalen.de

Ansprechpartner:

Christiane und Klaus Thiesing, 02382 7605416

Anfahrt:

Die Zeche liegt in der Nähe der Autobahn A1 Richtung Bremen, bitte die  Abfahrt  Ascheberg nehmen. Von der A2 Richtung Oberhausen bitte die Abfahrt Hamm- Uentrop, Richtung Hannover die Abfahrt Beckum nehmen. Bei einer Anreise via Navi bitte Zeche Westfalen 1 in 59229 Ahlen ins Navi eingeben.

Zeiten:

Freie Trauungen und Hochzeitsfeiern sind täglich möglich. Besonders beliebt sind Samstage.

Hinweise:

Nach vorheriger Anmeldung ist eine Besichtigung des Förderturms möglich.

Ringsherum:

Fachwerkcharme: Die Altstadt Ahlens ist nur vier Kilometer entfernt. Das historisch gewachsene Stadtzentrum beherbergt Bauwerke aus sieben Jahrhunderten.

Veranstalter-Tipp:

Unser Team versorgt euch praktisch mit allem: Location, Technik, Services, Speisen und Getränke, bei Bedarf kümmern wir uns auch um einen DJ, Show-Acts und Security-Personal. Technisch sind wir mit Licht, Sound, Beamer, Leinwand und Mikros komplett ausgestattet. Nichts bleibt dem Zufall überlassen – im Gästebereich leiser Sound, auf der Tanzfläche laute Tanzmusik. Kommt vorbei und macht euch selbst ein Bild. Gerne zeigen wir euch alles und unterbreiten euch für euren Wunschtermin ein unverbindliches Angebot. Was immer ihr euch für eure Trauung vorgestellt habt, bei uns wird es schön.

Christiane und Klaus Thiesing

Teilen: